Ein erstklassiger Kriminaltango…

17. April 2018 | Von | Kategorie: Rezensionen

Kirchberg

Rezension von ………………………. Bernhard Paumann

…  der sich da in Kirchberg ob der Donau abspielt. „Das indische Tuch“ (in den gekonnten Regiehänden von Heinrich Pusch) legt sich um so manchen Hals der Protagonisten. In den langjährig bewährten Räumen des Gasthauses Kloibmüller breitet sich knisternde Spannung aus, das Rätselraten, wer der/die Mörder/ -in ist, lässt auch das Pausenpublikum ratend diskutieren.

Das einsame Schloss Marks Priory (Bühnenbild Ernst Atzgersdorfer, Anton Kaindlbinder und Josef Gahleitner) wird Schauplatz intriganter Verwicklungen. Der junge Lord Willie (Martin Atzgersdorfer die hilflose Abhängigkeit von seiner Mutter, Lady Lebanon, munter ausspielend) lebt dauernd in dem Gefühl, von allen beaufsichtigt zu werden. Sehr resolut und erstaunlich wandlungsfähig agiert Renate Zalto. Köstlich humoristisch und immer zum richtigen Zeitpunkt mit Holzscheiten für den Kamin auftauchend spielt sich als Butler Gilder Karl Rothberger in die Herzen der Zuschauer. Sehr souverän gibt sich Bernhard Endemann als Chefinspektor, während Kurt Kaindelbinder als tapsiger Sergeant Totty schmusebärigen Charme verbreitet. Gerhard Wipplinger als zwielichtiger Doktor Amersham zeigt beachtliche schauspielerische Präsenz. Die übrigen Rollen (Anna Reitetschläger, Herwig Höfler und Dominik Peinbauer) waren sehr gefällig, hätten aber von der Regie her noch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit verdient. Die Musik (auf dem E-Piano Christoph Eidenberger) hätte mehr auf das düstere Geschehen eingehen können, so wirkte sie etwas zu beliebig.

Dennoch ein gelungener Theater(nachmittag)abend, so richtig nach dem Motto alter Edgar Wallace Filme: „Es ist unmöglich, von Edgar Wallace (und der Theatergruppe) nicht gefesselt zu werden.“

Es gibt noch Zusatzspieltermine von 18.4. bis 22.4. – allerdings nur mehr mit Restkarten. Aber anrufen oder auf der Homepage nachsehen, zahlt sich sicher aus.

http://www.kultur-kirchberg.at/index.php/karten

 

 

Schreibe einen Kommentar

*