26. September 2019 | Von | Kategorie: Leitartikel

Romantisches Zaubermärchen von Ferdinand Raimund 
Regie: Richard Maynau. Musik: Joseph Drechsler, neu eingerichtet und ergänzt von Reinhard Prinz.

Die Fee Lakrimosa will ihre Tochter nur mit dem Sohn der Feenkönigin vermählen. Zur Strafe für ihren Hochmut wird
sie so lange auf ihr Wolkenschloss verbannt, bis Lottchen sich in einen armen Mann verliebt. Diese wird auf der Erde ausgesetzt und vom armen Bauer Fortunatus Wurzel großgezogen. Als Lakrimosa den Neid abweist, rächt der sich, indem er Wurzel einen Schatz finden lässt. Dieser zieht in die Stadt, wirft sein Geld zum Fenster hinaus und will Lottchen die Ehe mit einem reichen Juwelier aufzwingen…

AISTFESTSPIELE 

Die Bruckmühle in Pregarten hat vor fünf Jahren die Aistfestspiele ins Leben gerufen. Sechs Theatergruppen aus der
Region haben sich zusammen getan und erarbeiteten heuer unter der Regie des Leiters der Bruckmühle, Richard Maynau, das romantische Zaubermärchen „Der Bauer als Millionär“ auf der Naturbühne bei der Bruckmühle.
Die Schauspielerinnen und Schauspieler, aber auch das Regieteam aus den Gemeinden Engerwitzdorf, Gutau, Hagenberg, Wartberg, Unterweitersdorf und Pregarten haben zusammen ein Kulturprojekt verwirklicht, welches nicht nur gemeindeübergreifend ist, sondern für die ganze Region einen wichtigen kulturellen Impuls setzt.

Schreibe einen Kommentar

*